zurück zur Übersicht

Schlüsselwort: Schmunzeln

Schuhe kaufen in Moers

15 Jahre ist es her, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben rahmengenähte Schuhe gekauft habe. Das war damals im schönen Moers, und ein Geschäftstermin dort hat die Erinnerung dar... weiterlesen

Was sich neckt, das liebt sich

Feinste Pralinen, Düsseldorfer Altbier oder ein schöner Buch-Gutschein: Immer wieder werde ich von einer Führungskräfte-Gruppe beschenkt, wenn deren Seminarreihe nach einem guten Jahr zu Ende geht. Besonders schön hat... weiterlesen

Mamihlapinatapei

Gibt es in einer Sprache für etwas Spezifisches ein Wort, dann hat dies in der Gesellschaft offenbar Relevanz. Herrlich, wofür es in anderen Sprachen Worte gibt! „Tingo“ ist ein Wort von de... weiterlesen

Schnellbleiche & Katalysatoren

Geht Ihnen das auch so? Manchmal verwendet man Begriffe zwar intuitiv richtig, aber ohne ihren Hintergrund erklären zu können.  „Schnellbleiche“ hatte ich vor über 20 Jahren von meiner damaligen Chefin übernommen - um es m... weiterlesen

Das Lamm vom Türken

Er hat ganz sicher das beste Lammfleisch Münchens im Angebot: „Der Türke“, bei dem meine Frau regelmäßig fürs Wochenende einkauft. Egal, wie viele Menschen vor ihr am Tresen stehen, 1... weiterlesen

Begegnung der dritten Art

Kürzlich kam ich mit der Familie vom Bergwandern zurück und sehe, wie vor unserer Haustür eine S-Klasse so einparken will, wie es dort verboten ist – Knöllchen-Gefahr! Als ich näher ... weiterlesen

Ein Kunstwerk

Statt einem Denkanstoß in Sachen Führung gibt es heute eine Mini-Anekdote. Ein US-amerikanischer Freund erzählte mir kürzlich bei einem Bier von seiner Ex-Frau. Diese war damals wohl deutlich vermögende... weiterlesen

Bedürfnisanstalten-Benutzungsordnung

Wenn Führungskräfte merken, dass ihre Botschaft den Empfänger nicht wie gewünscht erreicht, schieben viele die Verantwortung auf ihr Gegenüber. Man selbst hat sich schließlich klar und deutli... weiterlesen

Sabotage im Advent

Wir Menschen sind schon komisch: wissen oft genau, was uns gut tut – machen es aber trotzdem nicht. Unbewusste Programme betreiben Sabotage. So ging es mir in den letzten Jahren oft in der Ad... weiterlesen

Rhetorik und ihre Regeln

Eine Begegnung der dritten Art war das, die ich kürzlich bei einem Vortrag vor etwa 300 ausgewählten Kunden einer Sparkasse haben durfte: Eingeladen hatte man in die repräsentative Kundenhalle, mit vie... weiterlesen