zurück zur Übersicht

Hilfreicher Humor

Mein Ausbilder, von dem ich vor über 20 Jahren das Trainerhandwerk gelernt habe, hatte ein klares Urteil: "Nur ernsthafte Seminare, wo es weder locker noch lustig zugeht, sind gute Seminare. Weil nur so kann an den wesentlichen Themen gearbeitet werden, zum Beispiel den inneren Blockaden eines Teilnehmers. Alles andere ist oberflächliches Hallodri!"

Als junger Trainer habe ich das erst einmal übernommen. Gleichzeitig ahnte ich, dass es nicht stimmen kann. Im Gegenteil: je angenehmer ein Seminar von den Teilnehmern empfunden wird, je entspannter sie sind, umso leichter fällt es eben auch, an den „inneren“ Themen zu arbeiten. (Neurobiologisch übrigens mittlerweile erwiesen, dass es tatsächlich so ist).

Deshalb hat mich das Feedback meiner sehr geschätzten Kollegin Steffi Kirschbaum sehr gefreut. Sie war drei Tage lang als stille Beobachterin bei dem Seminar „Mich selbst führen“ dabei. Ihr Fazit: „dass ich immer mit sehr viel Humor und Leichtigkeit den Finger in die Wunde lege - und die Teilnehmer es gerade dadurch annehmen und ihre Themen wirksam bearbeiten können.“

Schön für mich. Vor allem aber: Schön für meine Kunden!